+ Notruf »

St. Bernward Krankenhaus Logo

+ Notruf »

 

Tel.: 05121 90-0
info@bernward-khs.de

St. Bernward Krankenhaus Aktuelles & Presse

Besuche im St. Bernward Krankenhaus ab 25. Mai wieder möglich

Um das Ansteckungsrisiko zu minimieren, gelten feste Besuchszeiten und verschiedene Schutzmaßnahmen.

Ab Montag, 25. Mai, sind im St. Bernward Krankenhaus wieder eingeschränkt Besuche von Patienten möglich.

Die Niedersächsische Sozialministerium hatte in der „Verordnung zur Änderung zur Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus“ vom 19. Mai 2020 geänderte Besuchsregeln für die niedersächsischen Krankenhäuser mit Wirkung ab 20. Mai 2020 geltend gemacht.

Da zum Schutz der Patienten, der Besucher und der Mitarbeiter ein umfassendes Hygienekonzept erarbeitet und umgesetzt werden muss, haben die Krankenhäuser in Stadt und Landkreis Hildesheim gemeinsam mit dem Hildesheimer Gesundheitsamt beschlossen, die Änderungen der Besuchsregeln ab Montag, 25. Mai in Kraft treten zu lassen. Einzelne der unten aufgeführten Maßnahmen sind bereits ergriffen worden.

Im St. Bernward Krankenhaus gelten ab Montag, 25. Mai, folgende Besuchsregeln:

  • Besuche sind täglich von 10 bis 16 Uhr möglich.
  • Jede Patientin und jeder Patient kann pro Tag einen Besucher für maximal eine Stunde empfangen.
  • Der Zugang zum Krankenhaus ist nur über den Haupteingang möglich. Die Besucher dürfen das Krankenhaus nur betreten, wenn sie gesund sind, Besuchern mit Infektsymptomen kann leider kein Zutritt gewährt werden, gleiches gilt für Personen, die in den vorangegangenen 14 Tagen Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Patienten hatten.
  • Laut Verordnung der NKG vom 20.05.2020 ist das St. Bernward Krankenhaus dazu verpflichtet, die Personalien und Kontaktdaten der Besucher per Fragebogen aufzunehmen und den aktuellen Gesundheitszustand abzufragen. Den Fragebogen geben die Besucher beim Verlassen des Krankenhauses am Empfang ab. Wichtig ist, dass sie unbedingt den Beginn und auch das Ende ihrer Besuchszeit eintragen. Der Fragebogen wird einen Monat lang aufbewahrt und anschließend vernichtet.
  • In jedem Patientenzimmer darf sich nur ein Besucher gleichzeitig aufhalten. Um in Mehrbettzimmern unnötige Wartezeiten zu vermeiden, werden die Patienten gebeten, sich mit ihrem Zimmernachbarn abzusprechen, wer zu welchem Zeitpunkt Besuch erhalten möchte.
  • Im gesamten Krankenhaus gelten die gängigen Hygienemaßnahmen:
    • Das konsequente Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist während der gesamten Besuchszeit Pflicht, die Besucher werden gebeten, ihre Masken mitzubringen.
    • Vor und nach dem Besuch sowie nach dem Toilettengang sind die Hände zu desinfizieren, Desinfektionsspender sind in den Patientenzimmern vorhanden
    • Zu Patienten und Mitarbeitern ist ein Abstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten.
    • Die Husten- und Niesetikette ist zu beachten (Husten/Niesen in ein Einmaltaschentuch, alternativ in die Ellenbeuge, anschließend Händedesinfektion).

Wir wissen, wie wichtig es für unsere Patienten ist, Besuch von ihren Angehörigen und Bekannten zu bekommen. Gerade im Krankheitsfall sind soziale Kontakte von großer Bedeutung und können zur Genesung beitragen", stellt Stefan Fischer, Geschäftsführer am St. Bernward Krankenhaus, fest. "Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir Patientenbesuche wieder ermöglichen können - wenn auch mit gewissen Einschränkungen." Um einen Anstieg des Infektionsrisikos für Patienten, Besucher und Mitarbeiter zu verhindern, sei es wichtig, dass sich jeder Besucher an das vorgegebene Hygienekonzept halte. "Wir danken unseren Patienten und ihren Angehörigen bereits jetzt für ihre Unterstützung und helfen bei Fragen gern weiter."

 

Siegel TÜV Sud